Marinade

Hier stellen wir Ihnen einige Marinaden zum selber machen vor. So können Sie das Fleisch für den Thai-Grill Thai-authentisch würzen und anschliessend geniessen.

Das Fleisch wird zuerst klein geschnitten und danach mariniert. Das Fleisch bzw. den Fisch oder Gemüse nicht zu dünn schneiden, damit das Fleisch aussen kross gebraten wird und innen saftig bleibt. Schneiden Sie das Fleisch in ca. 3-5cm lange Streifen, die je nach Fleischsorte eine Dicke von ca. 5mm haben.

Thai-Grill Marinaden für Geflügel
z.B. für Hähnchenbrust oder ausgelöste Keulen

1. Marinade (reicht für ca. 400 Gramm)
Lassen Sie die Marinade ca. 1h einwirken, nicht viel länger!
Zutaten:
150ml Sojasosse
50ml Mirin (Reiswein, können Sie im Asiashop kaufen)
1,5 TL Honig
2 große Knoblauchzehen, gerieben
3cm Ingwer, gerieben
2-3 kleine Thai Chillies

Alles gut durchmischen und das Fleisch damit einreiben.

2. Marinade (reicht für ca. 200 Gramm)
Lassen Sie die Marinade ca. 2h einwirken, nicht viel länger!
Zutaten:
4 EL helle Sojasosse
4 EL Austernsosse
2 TL Zucker
2 TL Sesamöl
2 TL fein gehackter Koriander
2 grosse Knoblauchzehen, gerieben


Thai-Grill Marinaden für Schweinfleisch/Rindfleisch/Pferd etc.
z.B. für Filet, ausgelöstes Kotelett, Schweinenacken etc.

1. Marinade (reicht für ca. 200 Gramm)
Lassen Sie die Marinade ca. 30 min. einwirken!
50ml Hoisin Sosse (können Sie im Asiashop kaufen)
1-2 Knoblauchzehen, gerieben

2. Marinade (reicht für ca. 200 – 300 Gramm)
Lassen Sie die Marinade ca. 5-10 min. einwirken.
6 grosse Knoblauchzehen, gerieben
6 EL Fischsosse (können Sie im Asiashop kaufen)
1,5 TL zerstossener schwarzer Pfeffer
1,5 EL Palmzucker (alternativ kann brauner Zucker verwendet werden)
1,5 TL zerstossene Koriandersamen
1 Prise Salz

Tipp: Das Fleisch in Gefrierbeuteln marinieren! Dann braucht man weniger Marinade. Sollten Sie zu viel mariniertes Fleisch gemacht haben, können Sie dieses einfrieren und für den nächsten Thai-Grill-Event verwenden.


Thai-Grill Marinade Thai Saté
z.B. für Hühnerfilet oder Schweinefilet

1. Marinade (reicht für ca. 500 Gramm)
2 TL Currypaste (gelb)
2 EL Sesam oder Erdnussöl
2 TL Sambal Oelek
30 gramm Erdnüsse, gesalzen, gehackt
3 EL Erdnussbutter
130 ml Wasser
2 EL Zucker
Zitronensaft
Salz

Fleisch in Streifen schneiden. Öl, 1 TL Sambal Oelek und 1 TL Currypaste gut verquirlen. Das Fleisch rundum damit bestreichen und für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Die gehackten Nüsse kurz in einer Pfanne anrösten, Wasser und Erdnussbutter zugeben und kurz aufkochen. Dann mit dem restlichen Sambal Oelek, Currypaste, Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken, die Sosse etwas einkochen lassen. Die gebratenen Fleischstücke nach dem braten einfach in die Sauce dippen und geniessen.

Weitere Rezepte zu Saucen und Desserts finden Sie unter www.thai-thaifood.de.